Springe zum Inhalt

Am Sonntag, 7. Februar 2021, traten Pfarrer Andreas Brändle mit gehaltvollen Psalm- und eigenen Texten sowie der Schlagzeuger Carlo Lorenzi mit stimmigen Improvisationen in einen spannenden Dialog, in dem abwechslungsweise Wort und Rhythmus die Oberhand gewannen und sich durchwegs gegenseitig unterstützten. Gemeinsam mit den Gottesdienstbesuchern summte Carlo Lorenzi einen Blues, begleitet mit Klatschen und Schlagzeug. Ebenso coronakonform wurde «Grosser Gott, wir loben Dich» für einmal nicht gesungen, sondern geklatscht. Die Besucherinnen und Besucher verdankten Lorenzis Schlagzeugeinlagen mehrmals mit einem herzhaften Applaus.